Altkleiderspende Thumbikkai

ITSA
31. Januar 2019, 23:48 MESZ aktualisiert am 31. Januar 2019, 23:52 MESZ

Nach der Gründung von ITSA im November 2018 stellten sich die Mitglieder die Frage, wie man schnellstmöglich ein Projekt zur Unterstützung der Waisenkinder des „Bharathiyar Illams“ auf die Beine stellen konnte. Das „Bharathiyar Illam“ ist ein Waisenhaus auf Sri Lanka, welches damals von den Familienmitgliedern eines ITSA-Gründungsmitgliedes geleitet wurde.

Nachdem sich die Mehrheit für die Durchführung einer Altkleider- und Baumwollbindenspende ausgesprochen hatte, taufte man das Projekt auf den Namen „Thumbikkai“, was im Tamilischen für Rüssel steht. Der Rüssel steht für viele positive Eigenschaften wie Stärke und Hilfsbereitschaft, welche man auch dem Projekt zuschreiben konnte.

Altkleiderspende deshalb, weil die Menschen in den westlichen Ländern häufig viele ungetragene Kleidungsstücke in ihren Kleiderschränken besitzen. Statt diese Klamotten verkümmern zu lassen, ist es sinnvoller dieser Kleidung ein neues Leben einzuhauchen und an Menschen zu schenken, die sie dringender benötigen. Zudem wurde eine Spende von Baumwollbinden angestrebt, da die Kinder des Waisenhauses zum Großteil Mädchen waren und sie nicht die Möglichkeit haben Hygieneartikel zu kaufen, da diese auf Sri Lanka deutlich teurer sind als in Deutschland. Da Baumwollbinden nachhaltiger sind als normale Binden, legte man sich auf diese fest.

Innerhalb weniger Tage wurde ein Plan zur Durchführung des Projektes erstellt. Da dies das erste je von ITSA durchgeführte Projekt war, stand man vor vielen kleineren Hürden. Letztendlich bewältigte man als Team die Probleme und das Projekt lief folgendermaßen ab:

Bis zum 31.01.2019 konnten an mehreren Annahmestellen in NRW Altkleider jeglicher Größen und Baumwollbinden eingereicht werden. Hierbei unterstützten uns die Deutsch-Tamilisch Studierende Münster (DTSM), die Deutsch-Tamilisch Studierende Bochum (DtSB), der AStA Dortmund, das Sales Management Department Bochum, Thooya Communications Dortmund und Lido a Casa Münster. In Aachen stellte die Piratenpartei ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, sodass ITSA-Mitglieder in wechselnden Schichten Spenden annehmen konnten. Zudem wurde eine Aktion zur Spendeneinsammlung in der Aachener Mensa durchgeführt.

Parallel hierzu wurde eine Onlinespendenkampagne zur Finanzierung des Projektes auf betterplace.org durchgeführt und über die Instagrampräsenz beworben.

Am Tag des 31.01.2019 wurde mit einem gemieteten Transporter von Aachen beginnend alle Annahmestellen angefahren und zur Versandvorbereitung ins Sauerland gefahren. Insgesamt wurden

  • über 5000 Kleidungsstücke
  • über 70 neue Sarees
  • über 50 Schuhpaare
  • 50 neue Adidas-Trikots
  • 50 Baumwollbinden
  • 200 Bindenpackungen
  • Spielsachen und Plüschtiere
  • Schultaschen

eingesammelt.

Durch die Spendenkampagne konnten über 1444€ an Spendengeldern eingesammelt werden.

Die endgültige Auslieferung der gesamten Spenden erfolgte erst im August 2019, da es aufgrund der Osteranschläge im April 2019 zu erhöhten Sicherheitsmaßnahmen gekommen war und es zu Restriktionen zum Transport größerer Ladungen kam.

Die Auslieferung erfolgte schließlich am Waisenhaus selbst, jedoch war es eine derart große Spende, sodass auch Menschen aus der Umgebung davon profitieren konnten.  

ITSA bedankt sich bei allen Menschen, die uns unterstützt haben. Die dankbaren Blicke der Kinder und Familien waren all die Mühe wert und wir hoffen bald wieder solch ein Projekt auf die Beine stellen zu können.

0
Lass doch einen Kommentar dax
()
x